Ostfreesk Handwark - ostfriesisches Brauchtum

Maschinen haben heutzutage Tätigkeiten übernommen, die früher noch mit der Hand ausgeführt wurden. In Großefehn dagegen werden noch so manche Arbeiten wie anno dazumal betrieben. Besucher können den „alten“ Handwerkern über die Schulter schauen und dabei Einblick in überlieferte Techniken und ostfriesisches Brauchtum gewinnen.


De Sofamaker

Inbegriff der Gemütlichkeit ostfriesischer Küchen  ist das Ostfriesensofa. In Ostgroßefehn wird es in althergebrachter Form von Hand nach dem Körpermaß seines „Besitzers“ angefertigt. Hier geht es zu "de Sofamaker" in Großefehn.


De Beerbrauer

Das dunkle „Ostfriesenbräu“ ist eine Spezialität aus Bagband. Im Brauereimuseum erfährt man eine Menge über die Geschichte und die Herstellung des Bieres, kann ein „Bierbrauerdiplom“ erwerben und in der rustikalen Gaststätte nebenan den würzigen Gerstensaft zusammen mit deftigen Gerichten aus der Brauerei-Küche genießen. Hier finden Sie "de Beerbrauer" in Großefehn.


De Boßelkugeldreiher

Boßeln ist der „Nationalsport“ der Ostfriesen. Bei der Herstellung des dazu gehörigen Sportgerätes aus Pockholz kann man dem einzigen Boßelkugelhersteller Deutschlands über die Schulter schauen.


De Teestovmaker

Das Teetrinken gehört zum Leben eines Ostfriesen wie das Atmen. Stets steht ein „Treckpott“ auf dem „Stövchen“, das den aromatischen Tee warm hält. Besucher können bei der Herstellung eines handgefertigten, filigranen Messingstövchens zuschauen.


De Windmüller

Müller Steenblock, der in Spetzerfehn das Korn noch mit Windkraft mahlt, weiß Wissenwertes über seine Mühle zu berichten und freut sich immer über ein Schwätzchen mit interessierten Besuchern.


De Weevstuuv

Im Webmuseum „De Weevstuuv“ wird alte Handwerkstradition betrieben. Und man kann sogar mitmachen: Regelmäßig werden Kurse im Weben, Spinnen und auch Filzen sowie im Färben mit Pflanzen angeboten. Was man auf den historischen Webstühlen so alles herstellen kann, wird in der Ausstellung präsentiert. Dort erhält man auch einen Einblick in die verschiedenen Webtechniken.

Das Webmuseum in der alten Dorfschule von Westgroßefehn ist vom 1. Mai bis 15. Oktober immer sonntags, mittwochs und feiertags jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.


Suchen & buchen
Anreise
Abreise
Personen

Tourist-Info:
0 49 45 - 95 96 11

Campingplatz:
0 49 45 - 91 97 0

Schriftgröße
0 gesammelte Dokumente: ansehen